Restaurierung des Treppengeländers in C4, 6

Das als »Juwel der Schmiedekunst« bezeichnete schmiedeeiserne Treppengeländer in »reinem Empire«, gehörte zum Haus in C4, 6, das Friedrich Engelhorn in entscheidenden Jahren seines Lebens bewohnte. Dies war Anlass für uns, die Restaurierungsarbeiten dieses zur »Sternstunde der Mannheimer Baukultur« zählende Kleinod mit einem namhaften Betrag zu ermöglichen, nachdem durch die Koordinierung des Stadtbild Mannheim e.V. weitere Mittel für die Sanierung des Treppenhauses sichergestellt wurden.
Die aufwändigen Restaurierungsarbeiten durch Meister der Kunstschiede und Steinmetzkunst sind in einer kleinen Broschüre vom Stadtbild Mannheim e.V. publiziert worden. Zusätzlich werden in dieser Broschüre die Jahre 1847–1851 skizziert, in denen Friedrich Engelhorn in diesem Hause wohnte, und die für ihn und die Stadt Mannheim von besonderer Bedeutung waren.

Restauriertes Treppengeländer in C4,6, Wohnhaus von Friedrich Engelhorn

Noch unrestauriertes Treppengeländer in C4,6, Wohnhaus von Friedrich Engelhorn

Detail des restaurierten Treppengeländers in C4,6, Wohnhaus von Friedrich EngelhornDetail des retsuarierten Terppengeländers in C4,6, Wohnhaus von Friedrich Engelhorn